Auf Karfreitag folgt Ostern

0d01bc1645743525a2670915f892665e

(Die Quelle dieses Screenshots konnte leider trotz intensiver Suche nicht in Erfahrung gebracht werden.)

Mag man in diesen Tagen von Ostern sprechen, oder bleibt man an Karfreitag hängen? Das Leid, das uns medial besonders dicht nahe kam, macht sprachlos (oder sollte es zumindest machen, auch wenn die Medien tagelang unaufhörlich darüber geplappert haben); sprachlos jedenfalls, was Erklärungen für das Unerklärbare anbelangt.

Was bleibt uns aber dann angesichts von Leid und Not und Tod? Der starre Blick in die Finsternis der Welt (oder der Herzen mancher Menschen)? Oder doch, leise aber hörbar, die Hoffnung, dass keine sinnlose Tat dem Leben seinen Sinn nehmen kann, dass keine Liebe vergeht, dass das Gute vom Bösen nicht überwunden wird.

Auf Karfreitag folgt Ostern.
Und die Liebe bleibt ewig.

Predigttext am Ostersonntag, 5. April 2015, ist Markus 16, 1-8

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s