Richtiges Leben im Augenblick

Paper_bag_mask_with_4chan_smiley_at_Anon_raid

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sein Leben als gelungen zu verstehen. (Foto: wikicommons/THERKD)

Mein Leben ist richtig! Ich mache das toll! – Vermutlich würden das viele gerne sagen, aber die meisten schrecken zu recht davor zurück. So ehrlich sind wir ja, dass wir nur zu genau wissen, was falsch läuft, und es gerne anders machen würden, wenn es nur so einfach ginge.

Und dann gibt es im Leben ja auch noch die mehr oder weniger massiven Störungen von außen, durch andere Menschen, durch das Schicksal, was auch immer. Richtig ist da vieles nicht.

Wenn ich es richtig verstehe liegt für Jesus die Kunst gelingenden Lebens darin, im Augenblick richtig zu leben, genau jetzt das Richtige zu tun. Gelegenheiten am Schopf zu packen und Möglichkeiten zu nutzen. So wie die Loser im Gleichnis, die von einem Gastgeber zu einem Festmahl eingeladen werden. Seine ursprünglichen Gäste lassen sich alle entschuldigen, deshalb lässt er die nächstbesten Verlierertypen von der Straße zum Fest holen. Ein Gelegenheit, die man ergreifen muss!

Kunst des Augenblicks, meine Möglichkeiten nutzen, das Beste aus allem machen – egal, wie man es nennt, es ist gesegnet, sagt Jesus, wenn es einen Gott näher bringt.

Predigttext am Sonntag, 14. Juni 2015, ist Lukasevangelium 14, 15-25.

Pfarrer Treiber predigt jeden Sonntag um 10 Uhr in der Matthäuskirche in Heilbronn-Sontheim.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s