Flow ins Reich Gottes

Kirche bleibt im dorf

Eins sein mit dem, was man tut – bei die „Kirche bleibt im Dorf“ erlebt der Pfarrer allerdings nur wenige solche beglückende Momente. (Foto: screenshot swr mediathek)

Kennen Sie die Momente, in denen einfach alles stimmt? In denen man sich einfach wohl fühlt, am richtigen Platz, erfüllt und nicht an Vergangenheit oder Zukunft denkt? Flow nennen das die Psychologen, das als beglückend erlebte Gefühl restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die wie von selbst vor sich geht. So geht es einem nicht immer, aber vielleicht doch öfters, als man denkt.

So fühlt es sich wohl an, wenn das Leben erfüllt ist, vollkommen ist. Eine 10 auf der Skala!

Bewahren kann man solche Momente zwar nicht, aber man kann darauf achten, dass man sie nicht übersieht. Das Leben wird nicht erfüllt durch das was wir haben und erreichen, sondern durch das, was wir empfinden: Friede und Freude sind das Reich Gottes, meint der Bibeltext für nächsten Sonntag.

Predigttext am Sonntag, 25. September 2016, ist Römerbrief 14, 17 bis 19.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Neues Testament, Paulus, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s