05-05-2020 – Prognosen

Eine Befürchtung hat sich für mich ja nicht bewahrheitet, während dieser Kontaktbeschränkungen. Ich habe NICHT zugenommen. Wir kochen aber auch meistens brav abends mit viel Gemüse und Salat.

So ist das eben mit Prognosen. Sie sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen, wie Nils Bohr – oder vielleicht auch Mark Twain – gesagt hat.

Oft ist es gerade so, dass das, was ich befürchte, nicht eintrifft, während etwas passiert, an das ich nie und nimmer gedacht hätte. Man geht wegen eines Stechens im Bauch zum Arzt – und kommt zurück mit der Erkenntnis, dass man Bluthochdruck hat. Man hat Angst vor dem Flug in den Urlaub – und muss zwei Wochen später befürchten, dass man nicht mehr zurückfliegen darf, weil die Grenzen dicht sind.

Es kommt eben oft anders, als man denkt. Deswegen sollte man sich auf Pläne nicht versteifen und von Befürchtungen nicht gefangen nehmen lassen. Lassen wir, wie Jesus sagt, den morgigen Tag für sich sorgen.

Denn manchmal kommt es sowieso viel besser als erwartet. Zum Beispiel, wenn man während der Kontaktbeschränkungen nicht zunimmt.

Bleiben Sie behütet.

Ihr Pfarrer
Matthias Treiber

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s