Vom guten Gefühl, das Richtige zu tun

Dass wir Menschen liebevoll mit einander umgehen sollen, ist eine ebenso banale wie häufig missachtete Forderung. Ganz besonders gilt sie aber auch für die Kommunikation, für das Gespräch miteinander. Deshalb hat der Apostel Paulus auch etwas gegen marktschreierische Fanatiker und überhebliche Fundamentalisten. Wahrer Glaube zeigt sich in der Liebe, und deshalb soll er auch liebevoll verkündigt werden. „Prophetische Rede“ nennt Paulus das, wenn wir den anderen als von Gott geliebtes Geschöpf sehen. –

Für Interessierte: Predigttext am Sonntag, 17. Juni 2012 ist 1. Korinther 14, 1-3 und 20-25.

Pfarrer Treiber predigt jeden Sonntag um 9.30 Uhr in der Matthäuskirche, Heilbronn-Sontheim, Lauffener Straße 1

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Neues Testament, Paulus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s