Wie man hineinruft, so schallt es zurück

Schon als Jugendlicher habe ich den Satz gelernt: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Das Leben, vor allem das Zusammenleben mit anderen, ist in vielem ein Echo darauf, wie wir sind oder was wir tun.

Sind wir ängstlich, werden wir immer einen Grund zur Furcht finden; sind wir fröhlich, wird uns die schöne Welt jeden Tag küssen; sind wir kleinlich, werden uns auch andere das Leben nicht leicht machen – und wenn wir großzügig sind, werden auch die anderen lockerer werden. Und: Wenn wir das Leben schwer nehmen, droht uns seine Last zu erdrücken.

Was wir sehen, werden wir ernten. So steht es schon im Galaterbrief – und spannend für die Predigt am kommenden Sonntag ist die Frage, welche Schlussfolgerungen wir daraus für unser Leben ziehen.

Für Interessierte: Predigttext ist Galaterbrief 5, 25+26;6, 1-3+7-10

Pfarrer Matthias Treiber predigt jeden Sonntag um 9:30 Uhr in der Matthäuskirche Heilbronn-Sontheim.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Neues Testament, Paulus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s