Liebe bleibt – das macht „Mut zum Sein“

Auf die Frage „Warum all das Leid?“, die am vergangene Sonntag zu stellen war, folgt in dieser Novemberwoche die daraus folgende: „Ist dann nicht alles sinnlos?“ Wäre es dann nicht besser, nichts zu hoffen, nur in der Gegenwart zu leben – oder gar nicht zu leben?

Nein! Das wäre nicht besser! sagt der Predigttext des kommenden Sonntags. „Seid treu in eurem Glauben!“ heißt es dort. Lasst euch die Hoffnung nicht nehmen, dass am Ende nicht Nichts ist, sondern das etwas bleibt, was zählt: Unser Leben und unsere Liebe! Und lasst euch deshalb eure Hoffnung, euren Glauben und eure Liebe am heutigen Tag nicht nehmen. Habt den „Mut zum Sein!“ (Paul Tillich)

Für Interessierte: Predigttext am kommenden Sonntag ist Offenbarung 2, 8-11.

Pfarrer Matthias Treiber predigt jeden Sonntag im Gottesdienst um 9:30 Uhr in der Matthäuskirche in Heilbronn-Sontheim, Lauffener Straße 1.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Sonstige Schriften abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s