Glauben ist klug

DSCF2926

Der Areopag-Felsen in Athen – der Ort, an dem Paulus predigte. (Foto: Treiber)

Was man glaubt kann man nicht beweisen, aber man kann es plausibel machen, man muss es sogar! Schließlich wollen wir ja darüber reden.

Man kann also nicht alles glauben, vor allem kann man keine Dinge glauben, die offenkundig falsch sind. Zum Beispiel, dass die Erde eine Scheibe ist.

Aber man kann glauben, dass die Welt mehr ist als das, was man mit seinen Sinnen erkennen kann. Zu begrenzt sind unsere Möglichkeiten in der vierdimensionalen, endlichen Welt, als dass wir alles wissen könnten.

Zu glauben, dass es Gott gibt, und dass es sinnvoll ist, in einer Beziehung zu diesem ewigen Gott unser begrenztes Leben zu verstehen, ist klug. Und diesen Gott, wie es die Bibel tut, als Liebe zu verstehen, gibt dem Leben einen Geist, der es allemal vernünftig macht. Der Apostel Paulus hat versucht, dies den Athenern auf dem Areopag zu erklären.

Predigttext am Sonntag, 11. Mai 2014 ist Apostelgeschichte 17, 22-34.

Pfarrer Treiber predigt jeden Sonntag um 10 Uhr in der Matthäuskirche Heilbronn-Sontheim.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Neues Testament veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s