Glaube ist vernünftig – und Fanatismus ist Unglaube

595px-Kant_Kaliningrad

„Kant Kaliningrad“ by photo taken by myself – Self-photographed. Licensed under Creative Commons Attribution-Share Alike 2.5 via Wikimedia Commons (by Andreas Toerl)

Bosheit und Neid ablegen! lautet die Devise des Predigttextes für den kommenden Sonntag – und nach Vernunft streben. Das finde ich das wichtigste an diesem Gedanken.

Wer wirklich, also im Herzen, glaubt, ist vernünftig. All die religiösen Fanatiker, die Absurditäten verbreiten oder gar anderen den Kopf abschneiden wegen des Glaubens sind verachtenswerte, bösartige und ungläubige Gestalten. So muss man wohl den Bibeltext verstehen.

Wahrhaft Glaubende erkennt man nicht an ihrem Fanatismus, sondern daran, dass sie vernünftig sind und anderen Menschen gut.

Predigttext am Sonntag, 27. Juli 2014 ist 1.Petrusbrief 2, 1-10

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Neues Testament, Sonstige Schriften veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s