Schön, wenn man nicht alleine ist

Teenager mit Problemen iStock

(Foto: istock)

Ein bisschen altbacken klingt es ja schon, wenn Jesus sagt: „Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ Aber wer mal wieder so eine vors Gesicht bekommen hat, dass er kaum noch weiter weiß, wer nach dem zweiten auch noch mit einem dritten Problem zu kämpfen hat; wer sich Sorgen macht und nicht mehr weiter weiß – der versteht das Bibelwort auf Anhieb.

Es drückt eine tiefe Hoffnung aus, die, dass man mit dem, was man tragen muss, nicht alleine bleibt, sondern andere einem helfen: Engel, von denen jüngst wieder so viel die Rede ist, oder andere Menschen, die manchmal wie Engel daherkommen, die einem Gott gesandt hat. Schön, wenn man die Erfahrung macht, dass man nicht alleine ist. Gott jedenfalls ist immer auf unserer Seite und für uns da.

Predigttext am Sonntag, 3. Mai 2015, ist Matthäus-Evangelium Kapitel 11, Verse 25 bis 30.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s