Glauben heißt, dem Leben zu vertrauen

iStock

Glauben heißt, dem Leben zu vertrauen. (Foto: iStock)

Manchmal ist Gott ferne. Man glaubt gar nicht, dass es ihn gibt. Man spürt ihn nicht, sondern hat eher das Gefühl, dass man sein Leben ziemlich alleine meistern muss.

Doch dann gibt es auch die lichten Momente, in denen Gott gespürt werden kann. Sie flackern auf, wenn uns in schwierigen Situationen eine innere Gewissheit ergreift, die sagt: „Das ist gut!“ „Das schaffst du!“ Momente, in denen wir in uns Ruhe und Gelassenheit spüren und mutig und offen durchs Leben gehen. Augenblicke auch, in denen unser Herz vor Freude springt.

Dann wohnt der Geist Gottes in uns, heißt es im Bibeltext für nächsten Sonntag. Man könnte auch sagen: Dann ist uns Gott so nahe, dass sich die Frage erübrigt, ob wir an ihn glauben. Glauben zeigt sich eben nicht durch Denken, sondern im Gefühl, dem Leben zu vertrauen.

Predigttext am Sonntag, 5. Juni 2016, ist Epheserbrief 2, 17-22.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Neues Testament, Paulus, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Glauben heißt, dem Leben zu vertrauen

  1. Gertrud Schneider schreibt:

    Ja es gibt Momente, da ist Gott mir nah. Manchmal ist es eine Predigt, manchmal wenn ich allein in einer Kirche bete, manchmal wenn ich im Wald spazieren gehe, manchmal wenn ich Mozart höre, manchmal bei einem Sonnenauf- oder -untergang, manchmal in Situationen, in denen mich seine Nähe überrascht hat. Und, das sind die Momente, die mir helfen schwierige Lebensphasen zu bestehen, weil ich mich von Gott getragen und beschützt weiß. Das ist wunderbar!
    Gertrud Schneider

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s