Wir sind komische Heilige

Rom410

Kein Mensch ist heilig, nicht einmal Petrus. (Foto: Treiber)

Kein Mensch ist heilig! Mit diesem Grundsatz haben wie Evangelischen ziemlich ernst gemacht und alle Heiligen „abgeschafft“, sogar den heiligen Nikolaus. Vielleicht haben Martin Luthers Kinder deswegen Rabatz gemacht, aber jedenfalls hat der Reformator die Geschenke dann doch, aber erst zu Weihnachten und nun durch das Christkind bringen lassen. Erst im Biedermeier (und übrigens nicht durch Coca-Cola) tauchte dann wieder der Weihnachtsmann auf der „morgen seine Gaben“ bringt.

Sei’s wie’s ist: Es gibt keine Heiligen, denn es gibt keine vollkommenen Menschen. Keiner von uns kann Wunder tun. Es gibt uns nur als fehlbare, mal starke und mal schwache Wesen. Und manchmal sind wir höchstens „komische Heilige“, die in dem, was sie tun, haarscharf daneben liegen.

Mit Martin Luther kann man allerdings zum Thema ergänzen: „Wir sind’s noch nicht, wir werden’s aber.“ Nicht morgen und nicht in diesem Leben. Aber als Ziel steht es uns vor Augen: Dass das, was wir tun, schon richtig sein wird und etwas Gutes draus wird. Im Miteinander und in der Erziehung unserer Kinder, im Beruf und in unserem Einsatz für andere. Heilige sind wir nicht, aber wir bemühen uns – Schritt für Schritt.

Predigttext am Sonntag, 9. Oktober 2016, ist 1.Thessalonicherbrief 4, 1-8.

Pfarrer Treiber predigt sonntags um 10:00 Uhr in der Matthäuskirche in Heilbronn-Sontheim.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s