Kindlich werden – frei sein

Mann und Kind

Foto: iStock

Zwischen kindisch und kindlich gibt es einen gewaltigen Unterschied. Kindisch ist es, Witze über andere zu machen, die niemand lustig findet; kindisch ist es, auf sein vermeintliches Recht zu beharren, obwohl es niemandem nützt; kindisch ist es, besserwisserisch zu sein, neidisch oder an FakeNews zu glauben.

Kindlich dagegen ist etwas anders. Kindlich sein, heißt Vertrauen in das Leben zu haben; unbeirrt in die Zukunft zu gehen; dankbar nehmen, was man bekommt und mit seiner Unbekümmertheit andere zu inspirieren. Kindlich ist man, wenn man mitten in der Welt lebt und sich von ihr dennoch nicht unterkriegen lässt.

Kindlich sollen wir werden, empfiehlt uns Jesus. Dann wird unser Leben besser, freier und erlöster sein.

Predigttext am Sonntag, 23. Juli 2017, ist Markus 10, 13-16.

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s