15-04-2020 – Höllenhunde ade

Höllenhund klein

Detail in der Matthäuskirche Heilbronn-Sontheim (Foto: Andrea Haufer-Murrweiss)

Unsere Matthäuskirche in Heilbronn-Sontheim hat eine kleine Besonderheit: Höllenhunde zieren unsere Kanzel, liegen eingequetscht unter ihr. Gefährlich sind sie dennoch. Wenn man vorbeigeht, muss man aufpassen, dass man sich nicht anstößt. Kunsthistoriker halten das für reine Dekoration, aber für mich ist die Botschaft klar: Die Hölle kann uns nichts mehr antun. Der Teufel kann uns mal. Das Wort Gottes hat seine Begleiter zerquetscht.

Das ist doch ein guter Gedanke für diese Woche. Dem Bösen einfach keine Macht mehr zu geben. Die Bedrohung durch Not und Seuche und Tod bleibt. Aber deshalb sollen wir trotzdem als Gottes Kinder leben. Unser Denken sollen die Höllenhunde nicht bestimmen. Angst soll uns nicht beherrschen – auch nicht Wut oder Ärger. Sondern Glaube, Liebe und Hoffnung.

Und nach nun vier Wochen voller weitreichender Einschränkungen muss ich sagen: Wir haben uns gut geschlagen. Wir gehen gut miteinander um. Wir können stolz auf uns sein.

Seien Sie auch weiterhin vorsichtig und behütet!
Ihr
Pfarrer Matthias Treiber

Das gibt es auch als Video:

 

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s