31-05-2020 – Kindheitsträume

Nach 9 Jahren sind gestern endlich wieder von Florida aus Astronauten ins All geflogen. Gefährlich ist das Unternehmen. Ich hoffe und bete, dass es gut geht.

Ich kann mich deswegen auch dafür begeistern, weil es mich an meine Kindheit erinnert, als die Flüge zum Mond stattfanden. Fantastisch war das. Das Lebensgefühl damals habe ich sofort wieder vor Augen. Fernsehen gab es zuhause nur schwarzweiß – drei Programme. Im Lokal bekamen Kinder eine Sinalco – lauwarm natürlich. Und Pizzeria gab es in meiner Heimatstadt, die sich „junge Großstadt“ nannte, glaube ich nur eine oder so. 

Es war eine kleine Welt damals, von der aus wir zum Mond blickten.

Ich sehne mich nicht danach zurück. Die Raumschiffe heute sind cooler. Es gibt heute bessere TV-Serien on demand – und die Nachkommen der Menschen aus dem Süden sind Bürger wie du und ich.  

Erinnerungen sind manchmal sehr schön, aber wir sollen im Heute leben und dabei für morgen ein Ziel vor Augen haben.

Schon Jesus hat ja klar gemacht: das Reich Gottes liegt nicht in der Vergangenheit. Das Reich Gottes liegt vor uns.

Passen Sie auf – auf sich und andere!

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s